JA! Zumindest meistens, es sei denn, Sie selbst sind vom Fach oder haben schon selbst gebaut, denn das lässt die Meisten zu Experten werden. Aber auch hier gibt es natürlich Abstufungen der Wichtigkeit: Sollten Sie an einem Neubau interessiert sein, kann ich Ihnen nur zu einem Experten raten! Das dafür aufgebrachte Geld ist äußerst gewinnbringend angelegt, z.B im Fall einer Auseinandersetzung mit dem Bauträger. Hierbei kann es z.B. um die Verwendung von minderwertigerem Material als angegeben gehen. Und Hand aufs Herz, können Sie unterschiedliche Estricharten voneinander unterscheiden?

Bei Altbau ist ein Sachverständiger immer dann anzuraten, wenn sich Ihnen Fragen stellen, die der Eigentümer nicht beantworten kann. Zum Beispiel nach der Ursache einer Feuchtigkeitsstelle oder der Qualität einer Sanierung. Hier ist die Aussage eines Experten direkt kaufpreisbestimmend und somit sehr wichtig.

Bei einem jüngeren Altbau kann Ihnen auch oft schon der Makler eine große Hilfe sein. Auch bei der Entscheidung zur Gebotshöhe kann der Makler mit seiner Erfahrung und seinen Analysemöglichkeiten helfen.